Circuit Cycling Hockenheim 24.5.2014

Mit dem Rad auf der Rennstrecke.

Am Samstag, den 24.05.2014 war der Hockenheimring für seinen “normalen” Verkehr gesperrt und die Radler übernahmen die Kontrolle. Markus Halm und ich waren zwei davon Die Strecke wurde zur Grand-Prix-Strecke leicht modifiziert, sodass eine Gesamtrundenlänge von 6 km zusammen kam.

Es war ein hartes Rennen über 90 km, da man nach jeder Kurve sofort beschleunigen musste, damit man seine Gruppe nicht verliert. Ich erwischte eine große Gruppe mit einer hohen Geschwindigkeit, bei der ich mich zwar einige Male vorne zeigen konnte, aber nicht so oft und lange, wie eine Woche zuvor in Berlin. Leider verlor Markus irgendwann die Gruppe und ein heranfahren war aufgrund des Tempos nicht mehr möglich.

In der 12. Runde wurde meine Gruppe von der Führungsgruppe überrundet, aber die meisten Fahrer, und auch ich, blieben dran und so bildete sich eine sehr große Gruppe, die mit über 40 km/h über den Ring raste.

Es gab zwei gefährliche Momente im Rennen. Zuerst als die 60-km-Faher ausstiegen und kurz nach dem Ziel das Fahren einstellten und das gleiche nochmal eine Runde vor Schluss als die Führenden schon im Ziel waren und ich sowie andere noch eine Runde drehen mussten.

Dieses Rennen war ganz anders als alle Rennen zuvor, da der Kurs so schnell ist und man keine Lücken reißen lassen darf, muss man zu jeder Zeit hellwach sein. Dem Fahren in die Kurven und das Beschleunigen aus selbigen kommt hier dadurch eine sehr große Bedeutung zu.

Mit dem Ergebnis können wir für das erste Mal sehr zufrieden sein.

Gesamt von 267 AK von 96 Zeit
Markus Halm 167 61 2:22:03
Thorsten Wünschel 99 38 2:13:20

Thorsten Wünschel

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.