Salzburg Marathon 5.5.2013

Dieses Jahr entschied sich die Mehrheit der Laufgruppe für die Teilnahme am Salzburger Marathon, unterstützt durch einige fränkische Sportfreunde von Stephan Voss Laufgruppe.

Um uns richtig auf den Salzburger Lauf und das Salzburger Ambiente einzustimmen, sind wir bereits ein paar Tage vorher angereist. Auf den Spuren des “weißen Goldes” erkundeten wir das älteste Salzbergwerk der Welt in Hallein. Schon vor rund 2.500 Jahren bauten die Kelten dieses kostbare Geschenk des Berges, das Salz ab, wie die eindrucksvollen Spuren, die sie hinterlassen haben, beweisen. Im ältesten Besucherbergwerk der Welt begaben wir uns auf Schatzsuche und folgten den geheimnisvollen, uralten Stollen der Bergmänner kilometerweit in den mystischen Berg hinein. Besonders viel Spaß hatten wir auf den Bergmannsrutschen.

Am Freitagmorgen stellten wir unsere Fitness in Form eines kleinen Laufs von ca. 4,5 km unter Beweis, gefolgt von Tagesausflügen nach Berchtesgaden zum Königssee und Windbeutelbaron sowie in die Salzburger Innenstadt. Natürlich mussten wir auch die köstlichen Original Mozartkugeln, Windbeutel, Topfenstrudel u. a. probieren.

Am Vorabend des großen Laufes organisierten wir eine private Nudelparty im Hotel „zur Hölle” und haben unseren Haushalt nochmals so richtig mit Kohlenhydraten aufgefüllt.

Gestärkt und hoch motiviert ging es am Morgen des 05. Mai 2013 gegen 8 Uhr an den Start. Um Punkt 9 Uhr bei ca. 16 °C fiel der Startschuss für die Halbmarathonis und Marathonis.  Der 10 km-Lauf startete bereits um 08:45 Uhr nahe unseres Hotels.

Der Lauf war sehr schön. Wir konnten den Blick auf die noch schneebedeckten Gipfel genießen, während die Sonne kräftig lächelte. Als die ersten Halbmarathonis ins Ziel liefen, waren Freude und Zufriedenheit in den Gesichtern abzulesen. Eine Bestleistung bei den Marathonis erzielte Moritz Schmidt mit 3:17 Stunden. Zu Mittag genossen wir alle gemeinsam noch die leckeren Kuchen des Tortenmachers von nebenan, bevor die Ersten abreisten. Der größte Teil der Laufgruppe ließ den letzten Abend bei einem gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.