Frankfurt Marathon 27.10.2013

Sturmtief Christian beflügelte zu Höchstleistungen

Am 27. Oktober 2013 war es wieder einmal soweit: 4 Läufer des TVK (Markus H., Thorsten, Stephan und Angela) machten sich auf den langen Weg, dem Tief Christian „Paroli“ zu bieten.

Es war zum Glück nicht so kalt wie im letzten Jahr, doch der immer stärker werdende Sturm sollte uns das Leben ziemlich schwer machen.

Wir starteten um 11:00 Uhr im 1. Startblock, direkt hinter den Profis. Das Läuferfeld entzerrte sich sehr schnell im vorderen Bereich, so dass wir gleich zu unserem geplanten Lauftempo fanden.

Markus und Thorsten setzten sich sofort ab, Stephan und ich liefen den Marathon komplett zusammen.

Bis km30 konnten wir dem immer stärker werdenden Wind noch ganz gut gegenhalten, auf der Mainzer Landstraße hatten wir sogar Rückenwind. Als wir allerdings die Häuserschluchten von Frankfurt erreichten mussten wir alle Kräfte mobilisieren, um dem heftigen Gegenwind stand zu halten. Dies wurde besonders schlimm auf den letzten 2 Kilometern von der Alten Oper bis ins Ziel. Auf der langen Zielgeraden bis zur Festhalle sahen wir viele Gegenstände durch die Luft fliegen (der Hessische Rundfunk musste sogar zeitweise seinen Übertragungsstandort räumen) und waren froh, im Ziel unbeschadet angekommen zu sein.

Als Stephan und ich das Ziel erreichten, kam uns Markus freudestrahlend entgegen und berichtete uns von seiner sensationellen Bestzeit von 3:12:47 Std. Ihm hatte der Sturm wohl nicht so viel ausgemacht und ihn förmlich zu dieser tollen Höchstleistung geweht.

Folgende Zeiten wurden für den TV Kalbach erzielt:

Name: AK Nettozeit Bruttozeit
Markus Halm M30 3:12:47 3:14:46
Thorsten Wünschel M30 3:25:55 3:28:29
Stephan Voss M40 3:41:17 3:44:29
Angela Hahn W50 3:41:18 3:44:29

Angela Hahn

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.