Bonameser Volkslauf 03.06.2010

25. Bonameser Volkslauf am 03.06.2010

Ganz kurzfristig hatten wir uns für die Teilnahme an diesem Lauf entschlossen. Im letzten Jahr, bei Regen und kräftigem Wind, waren wir mit vier Läuferinnen und Läufern angetreten, diesmal waren wir bei strahlendem Sonnenschein und nur halb so kräftigem Wind mit gleich 11 TV- Kalbachern dabei. Das vermeintlich „gute“ Wetter sollte uns allen noch ein bisschen zu schaffen machen, denn die warmen Grade, die viele schon seit Wochen herbeigesehnt hatten, bedeuten für uns Läufer nicht unbedingt optimale Bedingungen für einen Wettbewerb.

Bis auf Kai, der über die 15km antrat, hatten wir uns alle für die traditionelle Strecke über 10km entschieden. Ganz besonders Linda fieberte dem Start entgegen, weil sie hier so nahe der Heimat ihr Wettkampf-Debüt geben wollte … und wir anderen fieberten natürlich mit.

Was spätestens am Start um kurz nach 10 Uhr auffiel war, dass der Bonameser Volkslauf in diesem Jahr nicht mehr im Rahmen des Frankfurter Main-Lauf-Cups ausgeführt wurde. Es waren weniger Läufer als im Vorjahr am Start und auch die Verpflegung fiel mangels der beim Cup üblichen Sponsoren (z.B. Rossbacher und Querbeet) nicht gerade üppig aus. Dennoch hatte der Veranstalter das Beste aus der Situation gemacht und so blieben nur wenig Wünsche offen.

Nach dem Start konnten wir uns über ein echtes Heimspiel freuen, denn fast die gesamte Strecke war uns aus unseren wöchentlichen Trainingsrunden gut bekannt, da gab es nur wenige Überraschungen. Einzig der Wind, der mal von vorne mal von hinten blies, und die spürbar an Kraft zunehmende Sonne machten uns das Leben schwer. Besonders entlang der Nidda mit dem Wind im Rücken bekamen wir die wärmenden Strahlen kräftig zu spüren. Für jene, die die Strecke nicht kannten, gab es am Ende noch eine besondere Überraschung: Mit dem Ziel schon fast vor Augen galt es oberhalb von Kilometer 9 noch ein paar ansteigende Serpentinen-Schleifen zu überwinden. Mittendrin ein Fotograf, der unsere gequälten Gesichter für die Nachwelt festhielt. Aber dann waren es wirklich nur noch ein paar Meter bis zum Ziel, wo Schatten und kühle Getränke auf uns warteten.

Die Zeiten, die wir erreichten lagen größtenteils im Rahmen dessen, war wir erwartet und einkalkuliert hatten. Ganz besonders erwähnt werden soll hier auch wieder Linda, die ihren ersten Wettbewerb mit einem tollen Endspurt und einem strahlenden Lächeln krönte. Aufs Treppchen schaffte es aber nur Angela, die in ihrer Altersklasse Erste wurde.

Mit reichlich Kuchen, Würstchen, Steaks und alkoholfreiem Weizenbier belohnten wir uns für die erreichten Ziele. Jetzt konnten wir uns auch richtig über das sommerliche Wetter freuen.

Name Distanz Zeit Platz AK
Kai Funkschmidt 15 km 01:11:39 13
Angela Hahn 10 km 00:46:57 1
Linda Groh 10 km 01:08:30 11
Stefanie Möller 10 km 01:09:00 4
Stephan Voss 10 km 00:43:59 9
Thomas Weber 10 km 00:46:16 11
Moritz Schmidt 10 km 00:47:35 5
Rottmann, Norbert C. 10 km 00:48:48 6
Matthias Löwe 10 km 00:50:21 9
Manfred Groh 10 km 00:50:50 11
Frank Lach 10 km 00:53:46 21

Stephan Voss

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.